Logopädie-Forum

Wer beantragt die Verordnung "außerhalb des Regelfalls"?

Profilbild
setra
Teilnehmer

Hallo,
vor ca. einem Jahr wollte die AOK Berlin-Brandenburg eine Verordnung nicht bezahlen, weil die Genehmigung „außerhalb des Regelfalls“ nicht erteilt war. Daraufhin rief ich dort an und erklärte, dass ich (in Baden-Württemberg) dies noch nie als Therapeutin gemacht habe, weil es Sache des verordnenden Arztes sei.
Die AOK zeigte Verständnis und alles war okay.
Nun erlebe ich dies das zweite Mal, nun bei der BKK.
Frage: Wer ist jetzt grundsätzlich dafür verantwortlich?
Ich kann dem Arzt doch nur die Empfehlung für weitere Therapien geben. Entscheiden muss der Arzt das dann selber und alles dazu veranlassen. Oder?

Viele Grüße
setra


vor 6 Jahre, 4 Monaten #94636

Moin,

eine Genehmigung für eine Verordnung außerhalb des Regelfalls wird nicht vom Arzt beantragt.

Wenn das Feld „außerhalb des Regelfalls“ angekreuzt ist, kann der Patient die Behandlung beantragen oder die logopädische Praxis. Am leichtesten ist das, wenn du das selbst machst.

Grüße
Alex


vor 6 Jahre, 4 Monaten #94637

Profilbild
setra
Teilnehmer

Hallo Alex,
danke, das war mir neu. Habe ich noch nie gemacht.
Wo finde ich hierzu Tipps, Formulare oder dergleichen?

Viele Grüße
setra


vor 6 Jahre, 4 Monaten #94641

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden