Logopädie-Forum

Wenn der Logo 2x klingelt…nur Hausbesuche

Profilbild
Holger Andries
Teilnehmer

Hallo Leute,
mir geht es um das Thema Selbstständigkeit nur über Hausbesuche für Erwachsene
Ich bin staatlich anerkannter Logopäde, habe 9 Jahre an einer Klinik in Deutschland gearbeitet & inzwischen seit 7 Jahren im Ausland, immer im neurologisch-geriatrischen Bereich.
Einerseits möchte ich fachlich in dieser Spezialisierung bleiben: Erwachsene Neuro- &/oder Geri-Patienten. Hinzu kommt, dass ich über kurz oder lang nach Deutschland zurück möchte & mir die Vorstellung am besten gefällt, ohne eigene Praxisräume ausschliesslich Hausbesuche anzubieten.
Alexander hat an anderer Stelle schon einmal erwähnt, dass dies bspw. in Hamburg zulässig sei.
Meine Fragen hierzu:
1.) Gilt dies inzwischen auch in anderen Regionen
2.) Wie schätzt ihr die Aussichten ein? Gibt es eine nennenswerte Nachfrage für ein solches Angebot?
Vielen Dank im voraus
Holger


vor 4 Jahre, 4 Monaten #95921

Profilbild
Thea123
Teilnehmer

Hallo,
meines Wissens nach gibt es in den übrigen Bundesländern ohne Räumlichkeiten keine Praxiszulassung.
In einer Klinik möchtest du nicht wieder angestellt arbeiten und freie Mitarbeit kommt für dich auch nicht in Frage?
Du könntest dir Räumlichkeiten mit den Mindestanforderungen mieten. Das Zimmer (ich glaube es muss 20 qm haben) könntest du auch als Büro nutzen. Du könntest dann auch neurologische Patienten übernehmen, die keinen HB verschrieben bekommen. Ich denke das Modell lohnt sich auf dem Land nicht, weil die Fahrtzeiten zu groß werden. In größeren Städten oder in der Stadtrandlage von größeren Städten könnten allerdings genug Patienten zusammenkommen. Ich denke du wirst dann aber mit einer längeren Anlaufphase rechnen müssen. Am Besten wäre es, wenn du mit Krankenhäusern oder Pflegeheimen zusammenarbeiten könntest. Aber diese Kontakte muss man auch erst einmal aufbauen.
Rechne dir am Besten einmal durch wie viele Patienten du benötigen würdest damit du auf den Durchschnittsverdienst kommt, den du dir vorstellst.
Ich selbst arbeite auch nur mobil ohne Räumlichkeiten aber in einem anderen Bereich und nur mit Selbstzahlern, Privatpatienten und Therapien über das Jugendamt. Ich kann mir vorstellen, dass es im neurologischen Bereich nur mit Privatpatienten und Selbstzahlern nicht klappen wird, weil es zu wenig Patienten sind.
Viele Grüße und viel Glück


vor 4 Jahre, 4 Monaten #95924

Profilbild
Holger Andries
Teilnehmer

Hallo Thea123,
lieben Dank für Deine ausführliche Antwort!
‚Nen Praxis-Job zu finden könnte bei mir in Zukunft schwieriger werden, da ich nun auch schon Mitte 40 bin – wer nimmt mich da noch in 5 oder 10 Jahren? Als freier Mitarbeiter müsste ich vielleicht erst einmal schauen, wie stark man da von der Praxis finanziell „ausgenommen“ wird im Unterschied zum Selbst-Abrechnen als eigener Chef. Möglicherweise komm‘ ich auch erst zurück, wenn ich hier in meinem Gastland das Renteneintrittsalter erreiche (das liegt (wenn’s so bleibt wie jetzt) 2 Jahre tiefer als in Deutschland) & ich würde als „fliegender Therapeut“ dann quasi die Differenzzeit überbrücken – so hatte ich mir das vorgestellt…
Jedenfalls danke nochmal für Deine Denkanstösse!

LG – Holger


vor 4 Jahre, 4 Monaten #95929

Profilbild
Thea123
Teilnehmer

Hallo,
ich glaube es ist weniger schwieriger als Rückkehrer hier wieder einen Job zu finden als du glaubst. Momentan herscht Fachkräftemangel. Schau dir mal die einschlägigen Jobbörsen an, überall werden Logopäden gesucht. Die Praxen können es sich gar nicht leisten jemanden aufgrund des Alters auszusortieren. Noch dazu jemand mit Berufserfahrung. Ich habe jetzt nicht genau verstanden, ob du im Ausland gerade auch noch als Sprachtherapeut arbeitest. Aber wenn ja, hätte ich keinerlei Bedenken, dass du auch hier eine angestellte Tätigkeit findest, wenn du vom Ort oder Bundesland her flexibel bist.
Wenn du nur 2 Jahre arbeiten willst, kämst du für viele Praxen auch als Elternzeitvertretung in Frage.
Bei der freien Mitarbeit bekommt man momentan ca. 70% des Wertes der Verordnungen und 30 % erhält der Praxisinhaber. Ob sich das für dich lohnt, musst du dir dann ausrechnen.
Viele Grüße


vor 4 Jahre, 4 Monaten #95930

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden