Logopädie-Forum

Was haltet ihr von einer Verkammerung?

Profilbild
Thea123
Teilnehmer

Hallo,
was haltet ihr von der Idee einer Verkammerung?
Man könnte die Berufsordnung endlich selbst regeln und würde nicht durch Fremde bestimmt werden. Durch die Bündelung aller Therapeuten könnte man berufspolitisch viel mehr erreichen.
Die Verbände würden weiterhin bestehen und die Verhandlungen mit den Kassen führen, aber von der Kammer unterstützt werden. Es könnte eine größere Vielfalt an Verbänden geben, vielleicht dann auch einen Verband für Arbeitnehmer. Im Moment haben Arbeitnehmer in unserem Beruf kaum Unterstützung und die Arbeitsbedingungen sind teilweise katastrophal.
Was (außer dem Pflichtbeitrag) spricht für euch gegen eine Verkammerung?
Fändet ihr eine Kammer mit allen Therapeuten (Physios, Ergos, Logos) besser oder einzelne Kammern. Ein bißchen problematisch bei einer Kammer für alle Therapeuten wäre vielleicht die ungleiche Zahl an Mitgliedern (Physios ca. 150.000, Ergos ca. 40.000 und Logos ca. 20.000). Da aber die Ziele (zumindest momentan) fast identisch sind (Wegfall der Grundlohnsummenanbindung, Direktzugang, bessere Vergütung) wäre das eventuell ja auch gar nicht so das Problem.
Was denkt ihr darüber?
Viele Grüße
Thea


vor 5 Jahre, 4 Monaten #95119

Profilbild
Norina Lauer
Teilnehmer

Hallo,

das Thema Verkammerung ist sicher diskussionswürdig. Es hat sich eine Arbeitsgruppe zu dem Thema gebildet, die unter http://www.therapeutenkammer.de über das Thema informiert sowie Vor- und Nachteile darstellt, wobei die Initiatoren der Webseite v.a. pro Verkammerung argumentieren.

Viele Grüße
Norina Lauer


vor 5 Jahre, 4 Monaten #95122

Profilbild
Thea123
Teilnehmer

Hallo,
vielen Dank. Die Homepage hatte ich schon gefunden. Ich habe das Gefühl, dass sich aber bisher vor allem Physios zu dem Thema äußern und war mal neugierig zu hören wie Logopäden und Sprachtherapeuten darüber denken.
Viele Grüße


vor 5 Jahre, 4 Monaten #95123

Profilbild
Logopaede
Teilnehmer

Ich halte nix von einer Kammer.
Man sieht es ja an der IHK.
Weniger als 20% Wahlbeteiligung. keine Akzeptanz durch die Mitglieder
Und ich muss von meinen 12 Euronen die fetten Renten dieser Funktionäre berappen.

Besser wir professionellen Helfer gründen eine eigene Partei.

„Die Helfer“

Heilmittelerbringer, Pfleger, Krankenschwestern etc. vereinigt euch.
Dann wüsste ich wenigstens was ich 2017 wählen kann….


vor 5 Jahre, 2 Monaten #95229

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden