Logopädie-Forum

Therapeuten im Krankenhaus – Aufteilung der Arbeitszeit

Profilbild
Laura_89
Teilnehmer

Hallo,

mich würde mal interessieren, wie es in anderen Kliniken gehandhabt wird, wie viel Arbeitszeit direkt am Patienten verbracht wird, und wie viel Zeit für andere Tätigkeiten bleibt? Bei uns werden Teambesprechungen usw. voll berücksichtigt, aber es bleibt in letzter kaum noch Zeit für Vor- und Nachbereitung, Gespräche mit Ärzten, Dokumentation… bzw. die Zeit wird dann von den Behandlungszeiten der Patienten abgezogen, was ich auch nicht wirklich fair finde. Ich arbeite in einem Akutkrankenhaus mit geriatrischer Rehabilitation.

Vielen Dank für eure Erfahrungen! Ich bin auf der Suche nach einem guten Modell, dass man dann bei uns versuchen könnte umzusetzen.


vor 4 years, 4 months #94939

Ich würde das einfach nicht so streng regeln. Sei froh, dass das bei dir noch weitgehend frei ist.

Je mehr geregelt wird, desto eher bist du an einem Modell, wie es in manchen Rehakliniken „gelebt“ wird: Patienten kommen im 20 Minuten-Takt, dazwischen keine Pausen und keine Besprechungen in der Arbeitszeit.

Ich für mich finde auch, dass ein Gespräch mit dem Arzt sehr wohl mit der Behandlung des Patienten zu tun hat.

Wenn du unbedingt Zahlen haben willst: zumindest in der freien Wildbahn – also bei logopädischen Praxen – ist die Empfehlung, dass 75% deiner Arbeitszeit am Patienten stattfinden sollten. In einer Klinik sicher weniger, da mehr Gespräche, Dokumentation und Administration gefordert ist.

Grüße
Alex


vor 4 years, 4 months #94964

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden