Logopädie-Forum

Stottern oder Poltern?

Profilbild
Logo2011
Teilnehmer

Hallo,

ich habe einen 6-jährigen Patienten, der Silbenwiederholungen hat, sonst keine stotterspezifischen Symptome zeigt, also keine Dehnungen, Blockaden, Parakinesen, Vermeideverhalten, … Auf mein Pseusostottern reagiert er gar nicht.

Ich frage mich, wie ich diese Wiederholungen einordnen kann, Sottern oder Poltern? Und was steht therapeutisch im Vordergrund?

Der Junge zeigt auch geringe gramm. Auffälligkeiten, wie keine Anwendung des Akkusativs und Schwierigkeiten im Genus.

Freue mich über Antworten :).


vor 8 Jahre, 1 Monat #86859

Mach mal die Checkliste zur Abschätzung eines chronischen Stotterverlaufs. Vielleicht sind die Silbenwiederholungen überhaupt nicht indikativ für eine Therapie.

Gruß

Alex


vor 8 Jahre, 1 Monat #89769

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden