Logopädie-Forum

Sigmatismus oder Schetismus nasalis

Profilbild
lenni2313
Teilnehmer

Ich habe im Moment keinen Patient mit diesem Störungsbild, aber davon gehört. Ersetzt er /s/, /z/ und /ts/ oder /sch/ dann durch n oder spricht er die nasal? Was sind die Ziele in so einer Therapie? Wie kann ich das therapieren?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.


vor 8 Jahre, 11 Monaten #86566

Profilbild
Laura_89
Teilnehmer

Also ich meine, die Laute sind dann nasal… geht oft mit einer Rhinophonie einher und ist deshalb in der Therapie auch ähnlich –> Verbesserung der Velumfunktion, bin mir da aber nicht ganz sicher


vor 8 Jahre, 11 Monaten #88491

Profilbild
Wicki
Teilnehmer

Hallo,

ich würde sagen, die Laute klingen nasal, entweder so wie bei einem dicken Schnupfen oder eben so, dass zu viel Luft aus der Nase herauskommt. Therapie: herausfinden, warum das so ist. Gute HNO-ärztliche Untersuchung, am besten, falls vorhanden, einen Phoniater drüberschauen lassen. Vielleicht liegt eine submuköse Spalte vor oder das Gaumensegel ist zu schwach. Polypen könnten auch verantwortlich sein. Habe in meiner 11jährigen Berufslaufbahn allerdings noch niemanden gehabt, der nur DIESE Laute nasal spricht. Der Klang der gesamten Sprache war entweder „clausa“ oder „aperta“. Das ist dann eher eine Rhinotherapie statt einer reinen Sigmatismusbehandlung.

Falls organische Ursachen vorliegen, z. B. Rhino clausa wegen Polypen, kannst du mit Logo nix ausrichten. Die Polypen müssen raus und dann kannst du ansetzen. Bewusstmachung der Nasenresonanz, oder Hauch- und Saugübungen, also je nachdem, welche Form vorliegt.


vor 8 Jahre, 11 Monaten #88492

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden