Profilbildsportela
Teilnehmer

Hi liebe Kollegen,

ein Patient von mir beschreibt einen ekligen Geschmack im Mund, nachdem er die Sondennahrung über seine PEG zu sich genommen hat. Zähneputzen oder feuchter Watteträger mit etwas Geschmack (Holunder/ grüner Tee) helfen wohl nicht.
Ich habe noch Kausäckchen vorgeschlagen. Das mag er nicht.

Habt ihr noch Ideen, was da helfen könnte?

Viele liebe Grüße


vor 1 Monat #96575
ProfilbildLaura_89
Teilnehmer

Hallo!

Hat er vielleicht Reflux oder Sodbrennen, so dass der Geschmack der Sondennahrung immer wieder aufstößt. Es gibt Sondennahrung von Hipp, die aus natürlichen Lebensmitteln hergestellt wird. Die soll einerseits besser verträglich sein und natürlicher schmecken. Vielleicht wäre das eine Alternative? Kann man sich als Logopäde bestimmt mal proben zuschicken lassen. Ich durfte die auf einer FEES-Fortbildung mal probieren, kann man auch oral trinken ohne dass es eklig ist.


vor 1 Monat #96576

Hallo,

hier scheint mir die Notwendigkeit auf der Ursachenforschung zu liegen und nicht auf der reinen Symptombekämpfung ;) Orale Pflege und Geschmacksreize machen ja nix gegen die Ursache.

Mich wundert es jedenfalls nicht, dass der Pat. keine Lust auf Geschmack und/oder Kausäckchen hat. Das Problem wird eher sein, dass er einen Reflux von Sondenkost hat, was wirklich ekelig sein kann. Um das auszuprobieren, kannst du mal einen kleinen Schluck Sondenkost probieren. Lekker is das nicht. (Muss es aber auch nicht, weil eigentlich nix davon im Mund/Pharynx landet.)

Dein Pat. sollte versuchen, sich die Sondenkost langsamer zu applizieren und vielleicht auf eine Pumpe mit niedriger Flussgeschwindigkeit umsteigen. Der Magen ist halt einfach auch mal voll…

Wenn das nicht hilft, könnte eine Endokopie des Ösophagus gemacht werden um zu schauen, ob oberer und unterer Ösophagussphinkter schließen.

Grüße
Alex


vor 1 Monat #96577

Übrigens: die immer so angepriesene Sondenkost von Hipp ist nur teurer, nicht besser… und wenn sie schon mal im Magen war, dann schmeckt sie auch ekelig. Jede herkömmliche Sondenkost ist aus den gleichen Bestandteilen, bei Hipp sehe ich nur häufiger, dass die Sonden verstopfen.


vor 1 Monat #96578
Profilbildsportela
Teilnehmer

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.
Wie konnte ich vergessen die Ursache zu suchen, statt gleich das Symptom zu behandeln. Ich finde die Ursachenforschung wichtig und habe sie diesmal außer Acht gelassen.
Da werde ich ansetzten und das mit der niedrigeren Flüssigkeitsgeschwindigkeit ist eine gute Idee.
Mein Patient versucht sich überwiegend selber die Sondenkost zu kochen. Wenn er sie nicht selber macht, dann nimmt er tatsächlich auch die Sondenkost von Hipp.

Ist dir eine Sondenkost bekannt, die weniger die Sonden verstopft?

Viele Grüße


vor 4 Wochen, 1 Tag #96579
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden