Logopädie-Forum

Poltern-Wie an Struktur und Durchgliederung arbeiten

Profilbild
Hanna
Teilnehmer

Ich habe seit einiger Zeit einen erwachsenen polternden Patienten. In den Bereichen Wahrnehmung, Tonus, Atmung, Artikulation hat er bereits sehr gute Fortschritte gemacht. Eines seiner „Hauptprobleme“ ist und bleibt jedoch die Struktur und Gliederung seiner Äußerungen. Im Dialog klappt das mittlerweile ganz gut, aber da er beruflich viel frei und in Monologform sprechen muss würde ich das gerne gezielt mit ihm beüben. Es kommt teils zu Satzabbrüchen, -verschränkungen und dadurch muss er die Grammatik ständig neu anpassen. Wie kann ich das angehen? Über ein paar Tipps oder Anregungen würde ich mich sehr freuen!!


vor 10 Jahre, 7 Monaten #86648

Profilbild
Kati
Teilnehmer

Hallo,

wahrscheinlich hast du nicht die nötige Technik, aber wenn doch, wäre es eine Idee.

Du könntest mit einem Programm arbeiten, das Sprache sofort in Text aufzeichnet. Dann wären die Satzabbrüche und Satzverschränkungen sichtbar.

Ich würde dann mit Bildergeschichten arbeiten oder Handlungsfolgen beschreiben.

Wichtig ist zunächst die gedankliche Strukturierung durch das Sortieren der Abfolge. Dann im Stillen die Bildkarten genau ansehen und sich schonmal überlegen, wie der Ablauf der Geschichte ist.

Dann in das Gerät sprechen und versuchen, wenige Abbrüche zu haben. Ruhig die Aufgabe so lange wiederholen, bis die Abfolge flüssig wird und nicht mehr umformuliert wird.

Eventuell hast du ja ein Smartphone wie mein Freund und hast eine Spracheingabe. Es funktioniert wohl ziemlich gut.

viel Spaß.


vor 10 Jahre, 7 Monaten #88857

Profilbild
Hanna
Teilnehmer

Danke für Deinen Tipp. Mit Bildergeschichten und Handlungsabläufen werde ich auf alle Fälle arbeiten, die Idee mit der Aufnahme versuche ich noch zu realisieren.


vor 10 Jahre, 7 Monaten #88869

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden