Logopädie-Forum

Patient zahlt gesetzliche Zuzahlung nicht – Mahnverfahren

Profilbild
setra
Teilnehmer

Hallo,
ich habe das Problem, dass mein Patient seine gesetzliche Zuzahlung nicht zahlte. Die Therapie ist mittlerweile beendet und deshalb schrieb ich ihm eine Mahnung. Telefonisch versicherte er mir, dass er in den nächsten Tagen bei mir vorbeikäme und die Rechnung bezahlen will. Er kam nicht. Nächste Mahnung. Keine Reaktion. Danach habe ich ihn telefonisch aufgefordert. Bekam wieder die Zusage, das Geld zu bringen. Nichts. Nun möchte ich ein Mahnverfahren einleiten. Schon allein aus „erzieherischen“ Gründen, weil ich mich vera…. fühle.
Im Internet habe ich gesehen, dass man für viel Geld einen 20er-Pack kaufen muss. Das brauche ich nicht und das will ich nicht.
Wer weiß, wo man einzelne Formulare für Baden-Württemberg bekommt?
Wie läuft das Verfahren?
Wie handelt ihr in solchen Fällen.

Viele Grüße
setra


vor 6 years, 2 months #92749

Profilbild
moppelchen
Teilnehmer

Hallo!
Soweit ich weiß, kannst Du die KK darüber informieren wenn der Patient nach der zweiten Mahnung nicht zahlt. Dann kümmern die sich darum. (Reich einfach dier beiden Schreiben ein bei der nächsten Abrechnung. )


vor 5 years, 11 months #93106

Profilbild
Terrorkruemel83
Moderator

Genauso wie Moppelchen schrieb. Die Schreiben an die KK mit einem kleinen Brief, dass Patient trotz Mahnung nicht zahlt. Du bekommst dann von der KK dein Geld und die treiben das Geld beim Patienten ein.


vor 5 years, 11 months #93108

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden