Logopädie-Forum

Logopädie studiert… Gehalt??? Klinik?

Profilbild
reginepeters
Teilnehmer

Hallo ihr Lieben, Hallo Alexander,

ich war in diesem Jahr wegen eines weichen Stimmband Knotens in logopädischer Behandlung. Das Tolle: Das Ding ist nach 9 Monaten verschwunden und ich hab endlich wieder eine klare Stimme. Ich war von meiner Logopädin und ihrer Arbeit so begeistert, dass ich mir überlegt habe auch eine Logopädie Ausbildung zu absolvieren. Nur leider habe ich hier gelesen, dass die Ausbildung nicht gerade wenig Geld kostet ?? Ich kriege also während meiner Ausbildung kein Gehalt UND muss noch drauf zahlen ? Wie mach ich das nur ? wie habt ihr das gemacht ? Liebe Grüße Regine


vor 5 Jahre, 7 Monaten #93997

Profilbild
Lacera
Teilnehmer

Hallo Regine,

ich persönlich bin an die niederländische Grenze gezogen und habe in Holland einen deutschen Studiengang besucht. Trotz Studiengebühren und Miete war es billiger als eine private Schule zu besuchen. Finanziert hab ich das ganze über BAföG und dem Unterhalt meines Vaters. Am Ende hab ich jetzt also 10.000 Euro Schulden die man in diesem Beruf erstmal ausgleichen muss.
Es gibt aber auch staatliche Schulen, an denen muss man aber erstmal genommen werden.

Ich persönlich finde das Zahlen für eine Ausbildung, bei der man später nicht wesentlich mehr verdient als der „Durchschnitt“, sehr deprimierend. Immerhin verdienen andere Azubis wenigstens etwas, statt auch noch Schulden zu machen und verdienen letzten Endes das Gleiche.
Aber so ist das nunmal, wenn man etwas gerne machen möchte :-) Leider habe ich weder Interesse noch das Talent für ein Studium der medizinischen Informatik :D Also bin ich Logopädin und habe mich daran gewöhnt, dass ich alleine keine großen Sprünge machen kann. Ich denke so geht es vielen hier. Das stellt aber wenigstens sicher das es fast nur Logopäden gibt die ihren Beruf mögen ;-)


vor 5 Jahre, 7 Monaten #93999

Profilbild
reginepeters
Teilnehmer

Hi Lacera, vielen Dank für die Lieb und persönliche Antwort. An Holland und ein Studium hatte ich gar nicht gedacht. Super Idee!!! Ich werd mich jetzt erstmal ausführlich informieren, bevor ich euch wieder auf die Nerven gehe;) Tausend Dank für den Tip! You made my day!:)


vor 5 Jahre, 7 Monaten #94001

Profilbild
Logopaede
Teilnehmer

Also jetzt mal Klartext,

als frisch ausgebildete Logopädin, mit einem Nettogehalt von 1300€ kann man keinen Kredit von 10000€ abbezahlen….dann muss man sich entweder das Essen von der Tafel besorgen…oder man wohnt noch bei Muttern….

Hier noch mal eine Warnung an alle Väter, die ihre Töchter Logopädie studieren lassen.

Das ist unverantwortlich!!!


vor 5 Jahre, 7 Monaten #94006

Profilbild
Tschick
Teilnehmer

Es gibt auch staatliche Schulen, die kein oder wenig Schulgeld verlangen. Während der Ausbildung stehen dann natürlich einige Materialkosten an. Einige der Logopädieschulen bieten in Kooperationen mit FHs oder Unis duale Studiengänge an, z.B. Münster und Aachen. Vielleicht ist die Ausbildung dann etwas weniger unverantwortlich…


vor 5 Jahre, 7 Monaten #94031

Profilbild
Logopaede
Teilnehmer

Tja,
was nutzt ein Master-Studium der Logopädie oder KL wenn ein minderbegabter Gabelstablerfahrer in einer Möbelbude mehr Kohle verdient…

Wenn ich noch mal -genau so blöde- auf die Welt komme, dann werde ich Lokführer. ;-)


vor 5 Jahre, 7 Monaten #94034

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden