Logopädie-Forum

Legasthenie und Zeugnisbemerkung.

Profilbild
Logopaede
Teilnehmer

Hi,
gerade lief bei n-tv ein Ticker!
In einem Zeugnis dürfe nun eine Bemerkung stehen, dass man eine Legasthenie hat…..

Das hab ich natürlich gleich gegooglt.
Tatsächlich, es gibt da ein neues Urteil aus Bayern.

Schaut da mal rein. Ich verstehe das nicht ganz.
http://www.bverwg.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung.php?jahr=2015&nr=64

Muss jetzt der Begriff „Legasthenie“ aus dem Zeugnis raus?
Man kann doch keine Diagnose in ein Schulzeugnis schreiben….sind die jetzt alle wirr?


vor 3 Jahre, 10 Monate#94857

Profilbild
SK
Teilnehmer

In Bayern gibt es – im Gegensatz zu den meisten (oder allen?) anderen Bundesländern – auch in der Oberstufe auf Antrag mit de entsprechenden ärztlichen Diagnose Nachteilsausgleich und Notenschutz. Nur wenn das gewährt wurde, steht es im Zeugnis die Diagnose mit dem entsprechend gewährten Nachteilsausgleich, sonst nicht.


vor 3 Jahre, 10 Monate#94858

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden