Logopädie-Forum

Lambdazismus


Anonym
Inaktiv

Hallo miteinander

Ich habe ein Problem bei einem Kind (5;9 Jahre), welches den /l/ mit /h/ oder hauptsächlich mit /i/ ersetzt. Ich habe zuerst nach Fox Phase I mit ihm gearbeitet. Der /l/ liess sich dann nach kurzer Zeit sogar anbahnen und die Differenzierung gelingt meist auch ziemlich gut. Ich versuchte dann den Übergang auf die Silbenebene und da kommen wir jetzt seit einigen Wochen nicht weiter. Er schiebt jeweils immer den Ersatzlaut /i/ dazwischen – also lia, lie, lio, liu. Ich habe es mit Mundbildern versucht. Das Fremdhören gelingt ihm gut, Eigenhören klappt nicht. Deshalb habe ich eine Tonbahndaufnahme gemacht. Beim Abhören erkennt er die falschen Silben, in der Übung bleibt jedoch wieder alles beim Alten. Ich weiss nicht mehr, was ich noch versuchen könnte.

Habt ihr eine Idee, wie ich das bei ihm doch noch hinbiegen könnte?

Vielen Dank schon im Voraus für eure Ideen.


vor 9 Jahre #86693

Profilbild
Wicki
Teilnehmer

Ein Spiegel könnte eine Hilfe sein. Bewusstmachen der Lautbildungsstellen von /i/ und von /l/. Einführen der Begriffe vorne und hinten (das ist doch von Fox, oder? Dann hast du das wahrscheinlich schon gemacht). Viel hören, Mundmotorik, eigene Mundbilder, isoliertes Arbeiten, z. B. Symbolbild für vorne und Kind macht /l/, Symbolbild für hinten –> Kind macht /i/.

Dann die Paare gegenüberstellen /LA/ vs. /iA/. Hast du schon mal probiert, bewusst ein /H/ einzuschieben?

/L-Ha/ z. B.

Zungensprache ist vielleicht auch ne Möglichkeit. Kommt bei mir eher beim Sigmatismus zum Einsatz, kann aber hilfreich sein. Minimalpaararbeit als Hörübung fällt mir noch ein (Lunge-Junge). Jetzt bin ich mit meinem Latein auch am Ende :-)


vor 9 Jahre #89002


Anonym
Inaktiv

Vielen Dank für deine Tipps! Mit dem Spiegel habe ich schon gearbeitet, das hat nicht viel geholfen. Bei den Silbenübungen tönt es immer so, als würde er beim L kräftig mit der Zunge abstossen und dann kommt dann immer noch dieses i dazwischen. Ich versuch deine Ideen nächste Woche mal aus, vielleicht klappt ja etwas…


vor 9 Jahre #89003

Profilbild
Logople
Teilnehmer

Hallo, oftmals hilft es, wenn man die Silben getrennt spricht. Zunächst mit einer größeren Pause und diese dann mehr und mehr verkürzen. Um die Silben endgültig zusammenzuführen muss dem Kind immer und immer wieder die Bildung erklärt und am Spiegel gezeigt werden. Erst wenn diese wirklich sitzt, kann man versuchen das Kind ein gaanz langes L sprechen zulassen und in laangsamer Bewegung nach unten führend das A hinterher (immer mit Spiegelkontrolle). Phonetisches Arbeiten ist hier (nach den Hörübungen) das A und O.

Nur Geduld, Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut.


vor 9 Jahre #89007


Anonym
Inaktiv

Vielen Dank für’s Mut machen. Manchmal ist es wirklich zum Verzweifeln. Ich werde eure Tipps in den nächsten Lektionen umsetzen, vielleicht klappts dann doch noch…


vor 9 Jahre #89010

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden