Logopädie-Forum

Ist es etwas für mich?

Profilbild
Mone1989
Teilnehmer

Ich interessiere mich sehr für eine Ausbildung zur Logopädin, doch hab ich auch noch mit mir zu kämpfen.

Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich leicht hypochondrisch bin.

Jetzt ist meine Frage, hat man in bei der Ausbildung viel mit Krankheiten zu tun?

Vielen Dank


vor 9 years, 2 months #86307

Hallo,

wahrscheinlich befasst sich die mehr als Hälfte des Unterrichtstoffs mit Krankheiten und Medizin.

Die Auflistung der Fächer in diesem Bereich sollte Klarheit schaffen:

Anatomie, Pathologie, Neurologie, HNO, Phoniatrie, Pädiatrie, Audiologie. Sicherlich habe ich noch einige Fächer vergessen.

Hinzu kommen noch Fächer, die sich mit psychischen Erkrankungen/Veränderungen befassen: Psychologie, Sonderpädagogik etc.

Auch in den logopädischen Fächern wie Aphasie, Stimme, Dysphagie, Dysarthrie, LE, etc.

Wenn ich es mir so Recht überlege, befassen sich fast alle Fächer mit Krankheiten und/oder den daraus resultierenden Störungen etc.


vor 9 years, 2 months #87327

Profilbild
EvaBiereder
Moderator

@mone: Wie meinst Du das?

Du hast auf jeden Fall später als Logopädin eher NICHTS mit gesunden, unbeeinträchtigten Menschen zu tun.

Hast Du denn schon ein Praktikum gemacht?

Grüße

Eva


vor 9 years, 2 months #87328

Profilbild
Eulalia
Teilnehmer

Dann lass es mal lieber. Hatte eine hypochondrische Kollegin und als die dann im Krankenhaus mit arbeiten musste, kam sie aus dem Kribbeln und Krabbeln nicht mehr heraus. Dann wurde sie glücklicherweise schwanger und hat uns verlassen – ein Glück , –


vor 9 years, 2 months #87330

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden