Logopädie-Forum

Inputspezifizierung nach Siegmüller und Konzept nach Schlesinger

Profilbild
Terrorkruemel83
Moderator

Kennt von euch jemand diese Konzepte und kann mir genaueres dazu sagen?

Was beinhalten die Konzepte, was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht…….


vor 6 Jahre, 11 Monate #90439

Profilbild
Joy
Teilnehmer

Bei der Inputspezifizierung geht es darum, dem Kind möglichst hochfrequent einen zuvor vorbereiteten Input anzubieten (im Freispiel). Es ist eine indirekte Methode. Bei der reinen Inputsequenz muss das Kind nur sensibel für z.B. bestimmte Worte (Nomen, Verben, Adjektive) werden und soll sie wahrnehmen. Bei der Inputsequenz liest du z.B. eine Geschichte vor, in der auch hochfrequent (spätestens in jedem 2 Satz das Wort vorkommt. Das Kind kann dazu die Handlung ausführen. Ist eher für kleinere Kinder gedacht und es wird keine direkte Reaktion darauf erwartet.


vor 6 Jahre, 11 Monate #90450

Profilbild
Hanna
Teilnehmer

In der Inputsequenz ist die Rolle des Kindes auf Zuhören beschränkt, während der sprachliche Input z.B. in Form einer Geschichte vermittelt wird. Bei der interaktiven Inputspezifizierung wird die Zielstruktur in einer gemeinsamen Handlungssituation angeboten und das Kind nimmt damit eine aktive, aber dennoch nonverbale Rolle ein. Die Inputspezifizierung wirkt insgesamt dynamisierend auf das kindliche Wortverarbeiten- und erwerben. Folge der Aktivierung ist eine Dynamisierung des kindlichen Wortschatzerwerbsverhaltens.
Ich arbeite generell nach Siegmüller/Kauschke und somit auch gerne über Inputsequenzen. Auch für ältere Kinder in der Dysgrammatismustherapie oder auch begleitend zur phonologischen Therapie verwende ich gerne Inputgeschichten. Gerade Kinder, die schon länger in Therapie sind „genießen“ es auch mal, nichs aktiv tun zu müssen, sondern „nur“ einer Geschichte zuzuhören. Das lässt sich auch prima als Ritual zu Beginn einer Stunde einführen.


vor 6 Jahre, 11 Monate #90451

Profilbild
Terrorkruemel83
Moderator

Vielen Dank für Eure Antworten.
Könnt ihr mir Literatur empfehlen?


vor 6 Jahre, 11 Monate #90454

Profilbild
Hanna
Teilnehmer

Patholinguistische Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen von Siegmüller/Kauschke, ist nicht ganz günstig, aber enthält Theoria und Praxisanleitung für die Therapie nach diesem Konzept.


vor 6 Jahre, 11 Monate #90455

Profilbild
Joy
Teilnehmer

Ja genau, und das passende Kartenset ist auch dabei. Kostet um die 120 Euro


vor 6 Jahre, 11 Monate #90467

Profilbild
Terrorkruemel83
Moderator

Super. Danke für eure Antworten. Da werde ich nochmal danach ausschau halten, bis jetzt hab ich immer nur den Test gefunden gehabt.


vor 6 Jahre, 11 Monate #90469

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden