Logopädie-Forum

Hypertone Dysarthrie- wie Tonus senken

Profilbild
Terrorkruemel83
Moderator

Hallo,
ich habe momentan einen Patienten mit hypertoner Dysarthrie. Die Zunge und rechte Gesichtsseite hat eine extreme Anspannung. Die Zunge kann vom Patienten nur nach unten gelegt werden, wenn der Mund geschlossen ist. Bei geöffnetem Mund kann die Zunge aufgrund der enormen Spannung nicht nach unten gebracht werden.

Wie kann ich bei diesem Patienten eine intraorale Tonussenkung erreichen?

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.

LG


vor 6 Jahre, 10 Monate #90489

Profilbild
Hanna
Teilnehmer

Hi,

dann würde ich auf alle Fälle zunächst an der Lockerung des Gesichts/Kieferbereiches arbeiten, z.B. mit passiven Lockerungsübungen (Massage, streichen, lockeres klopfen, Novafon, PNF) und im Mundbereich mal über intraorale Stimulation, PNF probieren, ob Du die aktuelle „Situation“ verändern kannst. Hat er denn eine Dysphagie oder geht es Dir um die AK?


vor 6 Jahre, 10 Monate #90490

Profilbild
Terrorkruemel83
Moderator

Danke für deine schnelle Antwort. Es geht mir um die AK. Mit Schlucken hat der Patient keine Probleme.
Da der Patient noch nicht so alt ist und wieder in das Arbeitsleben eingegliedert werden soll/ will, ist ihm die Arbeit an der Artikulation sehr wichtig.
Evtl. bekomm ich ja etwas Spannung aus der Zunge raus, so das ihm die Artikulation leichter fällt.


vor 6 Jahre, 10 Monate #90491

Profilbild
Norina Lauer
Teilnehmer

Hallo,

da es nicht zwangsläufig so sein muss, dass passive Lockerung/Stimulation im Ruhezustand Auswirkungen auf die Artikulation zeigt, würde ich mich daran nicht zu lange aufhalten und versuchen, auch direkte, artikulationsorientierte Lösungen zu finden. Wenn die Zunge bei geschlossenerem Mund einen besseren Tonus aufweist, könnte man versuchen, den Patienten z.B. während des Artikulierens auf etwas beißen zu lassen. Vielleicht gelingt es damit, dass der Patient den Kiefer weiter geschlossen halten und besser artikulieren kann. Auch wenn ein Gegenstand zwischen den Zähnen beim Artikulieren ebenfalls störend ist, klingt die Aussprache evt. besser als bei extremer Spannung bei weit geöffnetem Mund. Bei der Auswahl eines geeigneten Gegenstands ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass sich der Patient beim Draufbeißen nicht selbst verletzen kann.
Eventuell klappt es ja, aber das ist interindividuell sehr unterschiedlich. Vielleicht haben Andere hier im Forum weitere Tricks, die helfen könnten?

Viele Grüße
Norina Lauer


vor 6 Jahre, 10 Monate #90493

Profilbild
Terrorkruemel83
Moderator

Vielen Dank. Das werde ich mal mit probieren.


vor 6 Jahre, 10 Monate #90496

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden