ProfilbildPiaMarie
Teilnehmer

Hallo an Alle,
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich.
Ich arbeite aktuell noch in der Neurologischen Reha, möchte aber zum Wintersemester meinen Master beginnen. Den Job möchte ich bereits etwas früher (Ende März/Max. Ende April) kündigen, um nochmal zu reisen. Jetzt bin ich auf die ProLog-Weiterbildung zum Sprech- und Stimmtrainer gestoßen und spiele mit dem Gedanken, diese im Mai zu beginnen und ein paar Monate parallel zum Studium zu machen. So wäre auch der Leerlauf zwischen Job und Studium sinnvoller genutzt :)
Jetzt ist die aber mit 3700 nicht ganz billig, logischerweise.
Hat jemand Erfahrungen damit, wie man das eventuell fördern lassen kann? Wenn man ggf. eben nicht im Arbeitsverhältnis steckt?
Oder muss ich Sie dann wohl eher komplett selbst zahlen?
Ich Steig auf den Seiten im Internet nicht durch…
ich wohne im Moment noch in Baden-Württemberg, falls das wichtig ist :)
Danke schonmal im Voraus, falls jemand nen Durchblick hat!
Viele Grüße


vor 4 Monate, 1 Woche #96647
ProfilbildThea123
Teilnehmer

Hallo,
überprüfe doch mal, ob die Bildungsprämie für dich eventuell in Frage kommt. Es gibt dazu auch Beratungsstellen. Die Gespräche sind meines Wissens nach kostenlos. Ich kenne die genauen Voraussetzungen leider nicht.
Viel Glück.

  • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monate, 1 Woche von  Thea123.

vor 4 Monate, 1 Woche #96649
ProfilbildLogopaede
Teilnehmer

Ist ein Logopäde denn nicht ein Sprech- und Stimmtrainer?
Ich würde lieber mehrere kostengünstigere Fortbildungen machen.
Das ist doch nix.


vor 4 Monate, 1 Woche #96653
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden