Logopädie-Forum

Finanzierung der Schulen und eventuelle freie Plätze für 2015?

Profilbild
Jo hanna
Teilnehmer

Hi ihr Lieben,

ich spiele schon ziemlich lange mit dem Gedanken, eine Ausbildung zur Logopädin zu beginnen. Ich musste mein Studium jetzt leider abbrechen und deshalb stand mein Entschluss „ich werde Logopädin“ jetzt endgültig fest.

Das blöde an der Sache ist, dass die Schulen bei mir in der Nähe (bei Berlin) ja alle privat sind. Es steht ja überall, dass es Förderungsmöglichkeiten gibt mit Bafög etc, aber ich weiß nicht genau, wie viel ich dort in etwa finanziert kriegen würde. Eine Dame vom Arbeitsamt meinte zu mir, ich solle mich am besten komplett neu orientieren und die Ausbildung vergessen, eben weil es so teuer ist. Da musste ich doch schon ein wenig schlucken .. Nun hat man schonmal ein Ziel vor Augen und dann das ..
Aber es gibt ja auch Schulen, um die 300 Euro im Monat, die würde man doch vielleicht ganz gut durch Bafög finanziert kriegen, oder?

Ein zweites Problem ist das der Fristen. Ich habe nun wie gesagt bis eben noch studiert, Logopädie war zwar immer im Hinterkopf, aber der Entschluss kam erst jetzt.
Eigentlich kann ich mich ja jetzt nur noch bei ein paar privaten Schulen bewerben. Oder weiß jemand vielleicht staatliche Schulen, bei denen man sich jetzt noch für Ausbildungsbeginn diesen Jahres bewerben kann? Oft gelten die Fristen ja so lange im Voraus, dass ich schon fast befürchte, erst 2016 im Oktober etwas anfangen zu können.

Schwierige Situation, vielleicht kann jemand von euch ja ein bisschen Licht ins Dunkle bringen und mir einen Rat geben :) Denn wenn ich dieses Jahr anfangen könnte und auch noch die Finanzierung stehen würde, wäre das natürlich 1 A ! Bin für jeden Tipp dankbar :)

Liebe Grüße,
Johanna


vor 5 Jahre, 7 Monaten #94568

Profilbild
Anne_25
Teilnehmer

Hallo Johanna,

kannst du dir denn vorstellen, für die Ausbildung umzuziehen?
In München gibt es z.B. die Möglichkeit, an der öffentlichen Uni Logopädie zu studieren (machst dann nen Bachelor). Das sollte auf jeden Fall billiger als ne private Schule sein und auch besser mit Barfög zu finanzieren. Außerdem kannst du klinische Linguistik oder Patholinguistik studieren, z.B. in Bielefeld.
Ist halt die Frage ob du dir ein Studium vorstellen kannst oder lieber die Ausbildung machen willst. Wenn du mit dem Wohnort flexibel bist wird sich da aber sicher auch eine Schule finden, die keine Studiengebühren erhebt.
Zu den Finanzierungsmöglichkeiten kann ich dir leider nicht so viel sagen. Barfög ist ja sehr individuell, und Stipendien auch. Einen Kredit würde ich möglichst vermeiden. Du wirst dich ja sicher schon informiert haben, was man als Logopädin verdient, und da wirst du dann evtl. Schwierigkeiten bekommen das Geld später zurückzuzahlen.
Außer dem Gehalt ist es ein toller Beruf, also bleib dran :)

Ich finde es übrigens nicht in Ordnung, dass das Arbeitsamt dich so entmutigt. Wenn du dir wünschst Logopädin zu werden sollten die dir helfen eine Lösung zu finden.


vor 5 Jahre, 7 Monaten #94611

Profilbild
Barbara-Sackmann
Teilnehmer

Hallo zusammen,

gute Privatschulen sollten ihre Interessenten auch über mögliche Finanzierungsangebote beraten können. Es gibt neben Bafög, was ja eltern-, alters- und einkommensabhängig ist, noch weitere Wege, eine Wunschausbildung oder auch ein Wunschstudium zu finanzieren.
Und wenn Sie nicht an Berlin als Studien- bzw. Ausbildungsort gebunden sind, möchte ich Ihnen raten, sich in ganz Deutschland über die verschiedenen Möglichkeiten von Ausbildung und Studium zu informieren. Es gibt inzwischen auch die sehr interessante Möglichkeit, Ausbildung und Studium in einem ausbildungsintegrierenden Studium zu kompinieren und neben dem Staatsexamen zur staatl. geprüften Logopädin auch den Abschluss Bachelor of Science in 7 Semestern zu erlangen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Suche und hoffe, dass Sie sich nicht durch diese anfängliche Hürde entmutigen lassen. Es lohnt sich!

Viele Grüße,
Barbara Sackmann


vor 5 Jahre, 7 Monaten #94623

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden