ProfilbildMauenso
Teilnehmer

Hallo, ich wollte mich mal erkundigen wie es in eurer Klinik mit Essbegleitungen/Schlucktraining gehandhabt wird. Ich arbeite seit einiger Zeit in einem Krankenhaus und es gibt oft Meinungsverschiedenheiten mit dem Pflegepersonal bzgl. der logopädischen Aufgaben. So verlangt die Pflege z.B., dass die Logopäden zu jeder Mahlzeit die „Essbegleitung“ durchführt (sprich den Patienten zum Frühstück und zum Mittagessen füttert). Ich bin jedoch der Meinung, dass ich unabhängig von den Mahlzeiten meine Therapien durchführen kann und es nicht meine Aufgabe ist, Patienten zu füttern. In anderen Einrichtungen habe ich es so kennen gelernt, dass die Logopäden die Patienten befunden und eine entsprechende Schluckkost empfehlen, das Pflegepersonal für die Nahrungsaufnahme zuständig ist und die Logopäden nach eigenem Ermessen im Tagesverlauf die Schluckübungen mit dem Patienten durchführen.

Wie ist es bei euch?
LG

  • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Monate von  Mauenso.

vor 3 Monate #96676

Hey,

Schlucktherapie und Essen anreichen sind zwei sehr unterschiedliche Dinge. Die Basis dessen, was du machen musst, wird in der Klinik deine Stellenbeschreibung sein. Wenn es keine gibt – was ich mir nicht vorstellen kann – dann kümmere dich darum und schreibt da nur Dinge rein, die auch wirklich logopädisch sind.

„Die Pflege verlangt…“ macht keinen Sinn. Die Pflege kann uns bitten, sie zu unterstützen, aber mehr auch nicht. Logopädie ist eine verordnungspflichtige Therapie. Die kann ein Arzt anordnen und selbst dann haben andere Berufsgruppen keine Einfluss auf unsere Therapieinhalte.

Soweit die Grundlage.

Ich persönlich biete der Pflege meine Hilfe an, wenn viel zu tun ist und ich Kapazitäten frei habe. Aber: Ich werde nicht müde zu betonen, dass es eine Geste meinerseits ist und ich dokumentiere das dann immer auch sehr explizit als „Auf Grund der Überlastung der Pflege Begleitung bei der Mahlzeit“.

Grüße
Alex

PS: Wenn in meiner Gegenwart jemand sagt, ein Patient müsse noch gefüttert werden, ist er raus und ich habe definitiv keine Zeit zum Anreichen der Mahlzeit. Wer sagt „füttern“ disqualifiziert sich, da verstehe ich keinen Spaß.


vor 2 Monate, 1 Woche #96696
ProfilbildMauenso
Teilnehmer

Hey, Danke für die Antwort. Das Problem liegt wahrscheinlich daran, dass meine Vorgängerinnen das „Füttern“ immer übernommen haben und das nun auch von mir „verlangt“ wird. Danke für die „Rückenstärkung“! :) LG


vor 2 Monate, 1 Woche #96697
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden