Hallo Community,

ich habe seit kurzem meinen Ausbildungsvertrag für Chemnitz.

Ist hier jemand dabei der im Herbst auch dort startet oder Erfahrungen hat?

Beim Annahmegespräch hat die Schule zunächst einen sehr positiven Eindruck gemacht und die Schüler/innen machten einen “glücklichen” Eindruck.


vor 1 Jahr, 8 Monate #96012
ProfilbildJessica
Teilnehmer

Hallo,
ich starte zwar noch nicht diesen Herbst in Chemnitz aber ich möchte gern nächstes Jahr in Chemnitz die Ausbildung anfangen. Und da hätte ich direkt eine Frage an dich bezüglich des Annahmegesprächs. Wie war das beziehungsweise was musstest du da machen? Muss man da etwas vorsingen/ vorlesen? Wie ist das bei dir abgelaufen? Wäre super wenn du mir antwortest, ich mache mich deswegen nämlich jetzt schon verrückt obwohl ich noch Zeit habe.


vor 1 Jahr, 7 Monate #96111
ProfilbildMorganLeFay
Teilnehmer

Hallo Jessica,

mach dir keine Sorgen um das Annahmegespräch. Du brauchst dich nicht spezifisch auf etwas vorzubereiten. Wenn du Interesse an dem Beruf zeigst, dann ist es auf jeden Fall immer ein Pluspunkt, wenn man sich schon ein bisschen über Tätigkeitsfelder eines Logopäden informiert hat und motiviert ist, mehr darüber zu erfahren.
Wenn du nicht angenommen werden würdest, dann wegen Dingen, die du von Haus aus nicht mitbringst (zB schlechte Grammatik beim Sprechen, Unvermögen auf den Gesprächspartner einzugehen, etc) und selbst dann, wird dir vermutlich trotzdem eine Chance gegeben das noch zu lernen :) Ansonsten kommt das auch immer stark auf den Bewerberansturm an, aber in den letzten Jahren waren es nicht zu viele, die dir deinen Platz streitig machen würden ;)
Ich weiß nicht wie es inzwischen dort abläuft, ich habe mein Aufnahmegespräch 2011 gehabt. Du unterhältst dich mit einer Lehrerin über deine Motivation und deinen bisherigen Wissenstand zu diesem Thema, kannst eventuelle Vorqualifikationen nennen (die aber nicht notwendig sind), wenn du dabei gut gelaunt bist, kann das ein ganz lockeres Gespräch werden.
Ja, du musst auch noch etwas vorlesen und ein Lied deiner Wahl vorsingen, aber du musst beides nicht besonders gut können, das sind keine Ausschlusskriterien. Etliche Logopäden können nicht gerade singen. Da geht es nicht nur darum, die Töne zu treffen, sondern zB auch, ob du vielleicht ein Rhythmusgefühl hast.
Ich musste damals noch einen kleinen Text lesen und dazu eine kurze Erörterung schreiben. Auch da reicht es, deine Gedanken zum gelesenen Thema verständlich wiedergeben zu können, und dass du damit zeigst, dass du unserer Sprache mächtig bist und den Text verstanden hast :)

Am wichtigsten ist, dass du freundlich bist, interessiert am Beruf bist und an dem, was von dir verlangt wird. Probiere alles, schäme dich für nichts und denke nie “oh aber das kann ich nicht, das kann ich jetzt nicht machen”.
Sei offen für alles was auf dich zukommt und du wirst belohnt werden und Spaß dabei haben :)

Liebe Grüße, MorganLeFay


vor 1 Jahr, 6 Monate #96157
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden