Logopädie-Forum

beginnende Aphonie

Profilbild
logomaus
Teilnehmer

Huhu ihr da draußen,

ich werde nächste Woche das erste mal eine Stimmpatientin bekommen mit einem (mir noch unbekannten/unklaren) Störungsbild.

Sie sagte am Telefon etwas von „beginnende Aphonie“.

Die Stimme war gut (was ich so am Tele gehört habe) – frage mich nun, wieso man „beginnende“ Aphonie sagt. Entweder ist es da, oder nicht, oder? verstehe die ärztliche Diagnose nicht.

Kann mir da jemand erklären was da ungefähr auf mich zukommen könnte und wie man da dann herangehen soll?

Ich kenne nur die sagen wir mal „normale“ Aphonie-Therapie (überrumpelung, Vertäubung).. aber da hat der Patient ja auch garkeine Stimme mehr.

Werde mehr berichten können, wenn ich sie nächste Woche gesehen habe, aber ich würde mich freuen, wenn man mir vorab schonmal etwas näher dazu schildern kann.

ich danke Euch.

logomaus


vor 9 Jahre, 7 Monaten #86336

Profilbild
EvaBiereder
Moderator

Hallo!

Warte mal auf die VO, schau Dir die Diagnose an. Teste ihre Stimme durch, mach Deinen Befund. Und nach dem erstellst Du einen Behandlungsplan.

„Beginnende Aphonie“ ist irgendwie…naja…putzig, aber keine Diagnose. Hat das der Arzt so formuliert?!

Wie Du schon geschrieben hast: Aphon ist stimmlos. Das ist wie mit schwanger ( etwas schwanger? Beginnend schwanger? )

Keine Panik, hör und schau Dir die Pat einfach mal an :-)

Grüße

Eva

„Überrumpeln“ und „Vertäuben“ fällt übrigens unter Simulations- und Aggravationstests, ist also keine Therapie ;-)


vor 9 Jahre, 7 Monaten #87418

Profilbild
Jassi
Teilnehmer

Hi Eva, so, also heute war der besagte Termin.

Die Frau konnte stimmlich alles erzählen..

Es ist so, dass sie manchmal garnichts mehr rausbekommt, sagt sie. War heute nicht der Fall.

Ich habe herausgehört, dass es emotionale Ursachen hat scheinbar.. immer wenn sie sich aufregt, oder Stress hat usw..

Sie hatte zwar früher wohl bereits einmal einen Stimmverlust, allerdings nach einer Erkältung.

Ihre Stimme klingt aber auch irgendwie kratzig und hört sich auch in Richtung Dysphonie an.

HNO-Diagnose gab es noch keine.

Die Überweisung kam vom Internist, ST3 – Aphonie , plötzlich aufgetretene Stimmlosigkeit (so stehts drin)

Ziel: verbesserung der kommunikationsleistung.

täglich therapie stand noch drin.. kann ich garnicht leisten 5x pro woche.

Tja, naja, ich weiss auch net.

WIe therapierst du denn eine aphonie, die (manchmal) keine ist und wenn die patientin nur in stresssituationen zu hause mal ihre stimme verliert, die dann am nächsten tag aber wieder da ist..

komische situation!!

bin überfragt!

lg !!


vor 9 Jahre, 7 Monaten #87432

Profilbild
EvaBiereder
Moderator

Grüße!

Schwierige Situation…Wenn sie eine Dysphonie hat – behandeln.

Wenn die Möglichkeit in Deiner Region besteht: Phoniater.

Schau doch mal, wie sie auf Wahrnehmungs- und eutonische Übungen reagiert.

Vielleicht hast Du ja Gelegenheit, ihr eine psychologische Abklärung zu empfehlen, wenn sich Deine Vermutung verfestigt?

Sind jetzt nicht die Hammertipps – tut mir leid. Schau auf jeden Fall, daß Du Dich nicht als Psychotherapeutenersatz vereinnamen läßt!

Grüße

Eva


vor 9 Jahre, 7 Monaten #87437

Profilbild
logomaus
Teilnehmer

Hallöchen Eva,

danke für deine Antwort!

Zur Phoniaterin hab ich sie empfohlen.. mal sehn, ob sie hingeht. Zum HNO wollte sie jedenfalls und in der Praxis ist auch privat eine Phoniaterin. War auch so meine Idee, denn die kennen sich ja wirklich ganz gut aus.

Wahrnehmungsübungen lehnt sie ab, genauso wie Entspannung. Hatte mit ihr darüber beim Anamnesegespräch gesprochen :-/

Auf der VO hatte der Internist übrigens täglich angekreuzt.. Ich schaffe das garnicht (bin allein in der Praxis) und sie schafft es auch nicht. Es sind auch nur 5 Sitzungen angekreuzt.. irgendwo schon sehr komisch alles (sie wäre ja in einer Woche bereits fertig…) – seufz…

Von Psychotherapie hält die Patientin übrigens auhc nichts. Sie krame nicht gerne in der Vergangenheit sagt sie und sie würde es schöner finden, wenn sie mit jemandem lachen kann als Vergangenheiten zu erzählen. Wird sie dann also bei mir auch nicht tun (schätz ich)…

Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

logomaus


vor 9 Jahre, 7 Monaten #87444

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden