Logopädie-Forum

auditive Differenzierung

Profilbild
Gaenseblmchen
Teilnehmer

Hallo zusammen,

ich habe ein Kind in der 3. Klasse mit einem sehr schlechten Ergebnis im Mottier (11Punkte) sowie sehr niedrigem Prozentrang im ZFG. Übungen zur auditiven Differenzierung, z.B: gleich – verschieden gelingen jedoch sehr gut.
Jetzt weiß ich nicht, ob die schlechte Punktezahl vielleicht eher auf ein eingeschränktes auditives Gedächtnis zurückzuführen ist, da sie auch große Schwierigkeiten hat, sich Geschichten zu merken. Wo würdet ihr ansetzen?
Und was sagt ihr zu aud. Trainingsprogrammen? Der Nutzen wird ja eher angezweifelt.

Viele Grüße aus dem Schnee


vor 6 Jahre, 5 Monate #91350

Profilbild
Kati
Teilnehmer

Hallo,

ich findet auditive Trainingsprogramme ganz wesentlich für die Therapie phonologischer Störungen, allerdings dann auch ganz speziell auf die zu übenden Phoneme ausgerichtete.

Ich therapiere nie einfach ganz allgemein die auditiven Fähigkeiten (eventuell mal ganz basal bei ganz jungen Kindern).

Was hat denn deine Patientin für ein Problem? Warum ist sie bei dir?

Hat sie Lese- Rechtschreib- Probleme; die du durch die Übungen angehen möchtest?

Die Artikulation ist ja in diesem Alter bestimmt schon o.B.

Viele Grüße.


vor 6 Jahre, 5 Monate #91359

Profilbild
Gaenseblmchen
Teilnehmer

Hallo,
also der Vorstellungsgrund ist tatsächlich etwas schwammig. Sie hat leichte Rechtschreibprobleme, die ich jedoch nicht so dramatisch finde. Die Artikulation ist super. Das Auffälligste ist wirklich die auditive Differenzierung und Gedächtnis.


vor 6 Jahre, 5 Monate #91402

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden