Logopädie-Forum

Anbahnung T/D

Profilbild
Maya
Teilnehmer

Ich brauche einen Ratschlag. Zu mir kommt ein Kind (6 Jahre), das viele phonologische Prozesse zeigt. Wir sind bis jetzt recht gut vorangekommen, es hakt aber gewaltig beim T-Laut. Den bekommt sie partout nicht gesprochen, nicht auf Lautebene, nicht auf Silbenebene, gar nicht. Sie ersetzt das T immer durch K, D dann durch G. Ich würde so gern mit dem T vorankommen, weil der Ersatzlaut wirklich viele Wörter entstellt, hab auch schon alles mögliche probiert. Auditiv differenzieren kann sie die beiden Laute, Übungen für die Zunge haben wir soviel gemacht … habt ihr noch eine Idee? Ich wäre über jeden kleinen Fortschritt glücklich!


vor 7 Jahre, 6 Monate #86783

Profilbild
MayaFey
Teilnehmer

(Da ich mein altes Passwort nicht mehr fand und auch nach mehrmaligem Versuch keine neues zugeschickt bekomme, bin ich hier noch mal unter „neuem“ Namen.)

Ich muss das Thema noch mal aufgreifen. Oben genanntes Kind kommt nach kurzer Pause nun wieder zu mir. Sie ist mittlerweile Schulkind und das T bzw D ist immer noch ein ungelöstes Problem. Wir haben seit dem ersten Eintrag versucht andere Problemlaute zu bearbeiten, müssen uns nun aber wieder mit dem T beschäftigen, da sie dieses nun in der Schule schreiben gelernt hat und nicht weiter als K realisieren sollte.

Wir haben soviele Myo-Übungen gemacht, auditiv unterscheiden kann sie Sachen wie Tasse/Kasse ganz gut (nicht perfekt), aber es will einfach nicht mit der Lautanbahnung klappen. Was wir auch versuchen (auch Anbahnung über andere Laute, etc.), es kommt kein T aus ihrem Mund. Der gewollte Laut wird immer als K realisiert. Ich stehe langsam auf dem Schlauch!

Hat nicht irgendeiner noch einen guten Ratschlag? Ich gebe die Hoffnung nicht auf, auch wenn seit meinem ersten Eintrag niemand geantwortet hat. Kann man Myo-technisch noch irgendwas machen, dass sich die Zunge nicht zum K wölbt? Die Stellung der Zungenspitze hat sie sich gemerkt, versucht es auch tapfer, aber der Zungenrücken geht immer zum K hoch!

Ich freu mich über jedem noch so kleinen Tipp!


vor 6 Jahre, 9 Monate #90562

Profilbild
Hanna
Teilnehmer

Ich würde zunächst wirklich intensiv nach Fox arbeiten und wirklich alle Ebenen sorgfältig bearbeiten, bevor Du dann in der 2. Stufe nach Fox den Laut produzieren lässt.
Wenn das Kind mit ner phonologischen Störung in den Lese-Schriftspracherwerb geht dann klopft die LRS ja schon laut an. Wie sind die phonologischen Bewusstheitsfertigkeiten denn allgemein?
Hast Du das Kind auf eine Dyspraxie hin getestet? Hast Du schon mit Bewegungsunterstützung oder lautunterstützenden Gebärden gearbeitet? Hast Du die AK-Stelle über das /l/ oder /n/ für das Kind bewusst gemacht? Du könntest auch probieren das Kind mit z.B. Esspapier an der ZAP den /t/ Laut artikulieren zu lassen. Die Zunge muss dabei stets am Esspapier bleiben.

Vielleicht war der ein oder andere Tipp dabei…ich persönlich setzte voll und ganz auf Fox und hab damit bisher noch nie „Schiffbruch erlitten“ ;-)


vor 6 Jahre, 9 Monate #90563

Profilbild
Lea
Teilnehmer

Hallo,
ich habe momentan auch einen Jungen in Therapie der den Laut /t/ nicht konnte und sehr dyspraktisch dabei wirkte, aber auch phonologische Unsicherheiten hatte.
Nach 40 Stunden bei einer anderen Logo ist er außerdem schon etwas therapiemüde. Ich habe viel nach Fox gearbeitet, das /t/ ging artikulatorisch aber gar nicht. Irgendwann habe ich ihn schnalzen lassen und aus einem leichten Zungenspitzenschnalzen ist ein wunderschönes /t/ geworden, das er nach zwei Stunden in der Übung Wortebene Anlaut sicher verwendet :)
Viel Erfolg!!!


vor 6 Jahre, 9 Monate #90564

Profilbild
MayaFey
Teilnehmer

Oh danke, zwei Einträge!

Über das Schnalzen hab ich es noch nicht probiert, das wäre mal die Idee! Schnalzen kann sie, vielleicht schaffen wir damit auch ein T. Auch das mit dem Esspapier werde ich noch mal machen, das hatten wir vor Monaten schon mal kurz probiert, da war sie aber myotechnisch noch nicht so fit wie heute. Wir haben wirklich viel mit der Zunge geübt und wo sie früher noch die Position gesucht hat, klappt alles viel besser.

Auf Dyspraxie habe ich sie schon getestet, sie zeigt Anzeichen davon, aber z.B. keine variablen Lautbildungsfehler oder Suchbewegungen. Ihre Fehlproduktionen egal welcher Laute sind konstant.

Sie kam erst mit kurz vorm 6. Geburtstag zu mir, war vorher wohl woanders in Behandlung. Ich habe leider weder Unterlagen von dort, noch konnten mir die Eltern sagen, was dort geübt wurde. Zu mir kam sie jedenfalls sehr unverständlich, viele Prozesse, aber alle anderen Laute anbahnbar bis auf das T. Mit bewegungsunterstützenden Gebärden habe ich wenig Erfahrung, werde das aber mal versuchen. Wir haben auch schon versucht über das L oder N anzubahnen, letztens hab ich auch irgendwo gelesen über ein interdentales T, aber das ging auch gar nicht. Es kam immer ein K raus.

Ich danke euch erstmal, freue mich aber immer noch über weitere Tipps. Kann ja nicht schaden, noch ein paar im Kopf zu haben!


vor 6 Jahre, 9 Monate #90565

Profilbild
Logopaede
Teilnehmer

Vielleicht gehts so…
Lange das /n/ „summen“ und dann die Nase zuhalten. (selber machen lassen)
Wichtig ist, dass die Phonation immer an bleibt…
Dann wird aus /n/ das /d/

Torsten


vor 6 Jahre, 9 Monate #90566

Profilbild
Lilienline
Teilnehmer

Hallo MayaFey,
wahrscheinlich hast du nun schon einen Weg gefunden, um das /t/ anzubahnen. Hier wären noch ein paar Vorschläge für das nächste Kind, dass diesen Prozess zeigt.

Anbahnungsmöglichkeiten für das /t/:

Lautanbahnung vor dem Spiegel: Lippen geöffnet, Unterkiefer leicht gesenkt, Zungenspitze liegt an den Alveolen, Zungenränder leicht an den oberen Zähnen

Möglichkeiten:
1. von /n/: Nase zuhalten oder Kinn nach unten ziehen
2. von /l/ Wangen seitlich andrücken, um Entweichen der Luft zu verhindern
3. Geräuscheassoziation (Dicke Wassertropfen, Zerplatzen von Kaugummiblasen, Spucken, Trommel)
4. visuell: dor den Mund gehaltener Spiegel beschlägt oder Taschentuch bewegt sich
5. taktil: Luftstrom erspüren
6. manuelle Hilfe: Daumen unter dem Mundboden nach oben drücken

Lieben Gruß :-)


vor 4 Jahre, 2 Monate #94674

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden