ProfilbildLisa
Teilnehmer

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu angemeldet in diesem Forum und hoffe, dass ihr mir hier weiterhelfen könnt, ich wäre euch sehr dankbar.

Wie in der Überschrift geschrieben, handelt meine Frage von kompensierten Dysgrammatismus
Ein 5 jähriger kam laut Aussage der Mutter, weil er den Laut /sch/ nicht bilden kann. Beim Lautbefund wurde das überprüft, dabei hat er allerdings keine Probleme.

Bei der Spontansprachanalyse ist mir allerdings aufgefallen, dass er trotz langer Sätze (7-8 Wörter) eine starre Satzstruktur zeigt. Er verwendet außerdem sehr viele Modalverben, vor allem “müssen”
Der Wortschatz scheint gut ausgebaut zu sein, allerdings “fällt ihm manchmal ein Wort nicht ein” – kommt aber in seinem Fall eher auf Grund der Nervosität.
Was allerdings auffällig ist, sind Sätze wie “das tut man dann…” , “dann tut man..”

Habe für die weiterführende Diagnostik einen Teil der Pdss und Trog-d im Kopf

Ich würde aufgrund der bisherigen Diagnostik auf einen kompensierten Dysgrammatismus schließen, wäre aber trotzdem sehr dankbar für eine Einschätzung..

Liebe Grüße :-)


vor 2 Monate, 3 Wochen #96291
ProfilbildThea123
Teilnehmer

Hallo,
ja, es könnte sich um eine lexikalisch-syntaktische Störung handeln. Möglichweise ist das Verblexikon nicht genügend aufgebaut. Das würde sich in der häufigen Verwendung von Gap-Verben zeigen (so wie du beschrieben hast, “machen”, “haben”, “tun”), einem wenig ausdifferenzierten Verblexikon, Benennfehler bei Verben (Umschreibungen etc.), Probleme mit der Einbettung der Verben in Sätze, Fehler in Subjekt-Verb-Kongruenz etc.
Es würde auch erklären warum ihm ein Wort manchmal nicht einfällt.
Bei den starren Satzmustern wird vermutlich immer nur das Subjekt im Vorfeld stehen (“Der Mann geht weg.”). Schau mal, ob er in der PDSS tatsächlich immer nur S-P-O Sätze baut. Möglicherweise könnte sich im Trog-D auch zeigen, dass er nur Sätze versteht die ein Subjekt im Vorfeld haben.
In der Therapie könnte man dann an der Flexibilisierung arbeiten indem man auch andere Strukturen ins Vorfeld rückt.
Adverbiale (Heute geht der Mann weg) oder Objekte (Der Mann geht heute weg) oder Präpositionalphrasen (In dem Auto fährt der Mann weg) oder auch Nebensätze (Weil der Mann arbeiten muss, fährt er weg) und natürlich Fragepronomen (Wer fährt weg?).
Sollte auch ein Verbdefizit bestehen, müsste natürlich auch der Aufbau des Verblexikons Teil der Therapie sein.
Die beiden von dir ausgewählten Tests halte ich für sehr sinnvoll.
Berichte hier doch noch mal über die Ergebnisse.
Viele Grüße


vor 2 Monate, 3 Wochen #96292
ProfilbildLisa
Teilnehmer

Hallo Thea,

vielen Dank schonmal für deine Antwort!

hier noch ein paar Auszüge aus der Spontansprachanalyse
(..)
Th.: erzähl mal, was kannst du hier alles auf dieser Seite sehen?
Kind: ein Häuser, ein Mähdrescher, Holz, Kühe, Hühner, Küken, Gänse, Bäume und ne Katze
Th.: mhmm.. Wo siehst du denn ne Katze?
Kind.: da.. Und zwei Fahrradfahrer, zwei hunde, ein Anhänger
Th.: wow du siehst echt viel.. Schau mal den Jungen an, was macht der denn da?
Kind: der tut im Fluss Boote schwimmen lassen
Kind: wir hatten mal Papierboote, aber die gehen gleich kaputt.. Da braucht man eins aus Metall oder Holz
Th.: du hast recht, ein Holzboot würde schwimmen
Kind: ich weiß, ich hab ein Boot zum Namenstag gekriegt. Da braucht man einen Bohrer dazu, eine Säge äh eine Schere die Holz schneiden kann.. So ne elektrische halt..
Th: musstest du das Boot erst zusammenbauen?
Kind: nein das muss man zuerst aussch.. .. Machen
Zuerst muss man ein Loch bohren in die Mitte vom Boot. Dann mhh dann muss man mit dem wie heißt das nochmal .. Mit der .. Schere .. Ein Dreieck ausschneiden. Dann muss man ganz Außendruck viele Nägel reinhauen…
Th: aha sind die Nägel dafür da, dass das Boot zusammengehalten wird?
Kind: ja äh.. Nein.. Da muss man die Nägel die sind da.. Dafür da muss erstmal gar nichts halten
Und die Nägel die sind dafür die Haut man Außentemperatur und dann tut man so ein drah… So ein Seil drüber. So ein ganz dünnes Seil das war schon dabei und das ist ganz dünn.
Und das tut man dann … Das tut man dann .. Ne das ist ganz lang..
Das tut man dann um die Nägel so drum (zeigt) die sind dafür dass das nicht rausfallen kann.
Und dannmzss man noch also so nen Stock der war da auch schon dabei der ist so ganz rund und groß. Und der ist dann.. Den muss man dann in die Mitte reintun
Und und dann und dann kommt das Segel. Das Segel muss man erst noch anmalen
Th: wie hast du denn dein Segel bemalt?
Kind: äh noch nicht.. Weil ich habs noch nicht gemacht
Th: Achse, hast du denn dein Boot noch nicht so lange?
Kind: ähm jap.. Das hab ich noch nicht so lange
Das hab ich zum Namenstag bekommen der ist noch nicht so lange her
Th: aha.. Achso, der ist schon eine Weile her. Schau mal, was macht denn dieser Mann?
Kind: Dachziegel Drauf! Drauf machen
Und ne Fabrik ist das, da sieht man die ganzen Kessel da
Th: was könnt das denn für eine Fabrik sein?
Kind: mhh mit Milch.. Ob sie gesund ist oder nicht oder wo Butter gemacht wird und Käse und so
Th: du kennst dich ja ganz schön aus damit.. Super!
Kind: ja.. Ich war schon mal auf nem Bauernhof das war ne Ferienwohnung
Th: warst du mit deiner Familie auf dem Bauernhof?
Kind: ja das war ne Ferienwohnung
Th: hat es dir dort auf dem Bauernhof gefallen?
Kind: ja ich durfte beim Kühe melken zuschauen

(…)

Ich werde auf jeden Fall noch den Trog-D und die PDSS durchführen, bin mir generell aber einfach unsicher

Liebe Grüße


vor 2 Monate, 3 Wochen #96294
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden