ProfilbildPialogo123
Teilnehmer

Ich habe heute einen Anruf von einer Phoniaterin bekommen, dass sie den Onsetprozess bzw. eine phonologische Störung nicht als Indikation für den Schlüssel SP1 sieht. Wir haben in unserer Ausbildung gelernt, dass der Indikationsschlüssel SP1 ist. Andere Ärzte machen das auch so aber sie sagt dass da zusätzlich noch was anderes in der Sprachentwicklung gestört sein muss, dass man das verordnen können.


vor 4 Wochen #96320
ProfilbildMrsLogo
Teilnehmer

SP1 (laut Heilmittelkatalog) besagt folgendes: SP1 Störungen der Sprache vor Abschluss der Sprachentwicklung
Leitsymptomatik: Sprachentwicklungsstörungen in Form von
eingeschränktem aktiven und passiven Wortschatz und/oder Wortfindungsstörungen und/oder Störungen des Satzbaues und der Flexionsformen (Dysgrammatismus) und/oder Störungen der Diskrimination, Selektion und Bildung von Sprachlauten und/oder Störungen der auditiven Merkspanne/ des auditiven Gedächtnisses und/oder Störung der Motorik und motorischer Koordination bei Respiration, Phonation und Artikulation
Demnach fällt eine phonologische Störung unter SP1. Vielleicht nochmal mit der Phoniaterin sprechen oder ggf. vom Kinderarzt verordnen lassen.


vor 4 Wochen #96321
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Antworten?

Du musst dich anmelden, bevor du an dieser Diskussion teilnehmen kannst.

Hier anmelden