Welche Möglichkeiten der Finanzierung gibt es?

Grundsätzlich hat man keinen Anspruch auf finanzielle Unterstützung während der Ausbildung.

Allerdings ergeben sich im Einzelfall möglicher Weise Ansprüche durch:

  • Meisterbafög
  • Bafög
  • Sozialhilfe
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Berufsgenossenschaft
  • Bildungskredite

Wir empfehlen die Frage der Finanzierung mit der Logopädieschule und ggf. den Beratern von Arbeitsamt, Sozialamt und der Berufsgenossenschaft zu klären, da die individuellen Gegebenheiten hier ausschlaggebend sind und eine allgemeine Antwort nicht möglich ist.

Gerade die Schulen sind sehr daran interessiert ihren Schülerinnen und Schülern bei der Finanzierung beratend zur Seite zu stehen. So bieten viele Logopädieschulen an, die Kursgebühren in kleineren Raten über bis zu 72 Monate zu zahlen. Dadurch wird die Logopädieausbildung nicht günstiger, aber die Höhe der monatlichen Belastung sinkt und ist dann leichter aufzubringen.

Also: nur Mut und fragen!



Diese Antwort gehört in den Themenkomplex und passt zu den Themen , , , .
Die Redaktion kann keine Gewähr für die Richtigkeit übernehmen!